Manaslu 2007



Nepal: Die Speedbegehung des Manaslu (8163 m) galt als ambitioniertes Projekt der drei Dynafit-Athleten Benedikt Böhm, Sebastian Haag und dem Bergführer Nicolas Bonnet. Speed bedeutet: Keine Pausen, maximales Tempo bergauf und bergab. Am Manaslu bedeutet Speed 3263 Höhenmeter vom Basislager (4900 m) bis zum Gipfel – ohne Hochlager, ohne Verpflegungsstation und ohne angelegte Spur zum Gipfel! Anschließend die Abfahrt mit Skiern.

 

Nach tagelangem Ausharren im Basislager aufgrund starker Schneefälle konnten die Athleten am 3.10.2007 endlich die Speedbegehung starten. Nach 3 Stunden waren die drei bereits auf 6200 Metern Höhe – bei -30 Grad arbeiteten sie sich weiter aufwärts. Must have: Ein starker Wille, um nicht aufzugeben. Auf einer Höhe von 7400 Metern, nur 150 Höhenmeter unter der sicheren Schulter des Manaslu, musste die Speedbegehung aufgrund hoher Lawinengefahr von den Athleten abgebrochen werden. Die richtige Entscheidung: Es siegte die Vernunft der Skibergsteiger. Erfolge sind ein Resultat menschlicher Stärke.

Interview mit Bene und Basti » 

Manaslu Bild München 27.08.2007 »

Für die Großansicht die einzelnen Bilder anklicken
« Zur Übersicht