Skiing with the Gods of Delphi – von 0 auf 2414 m! Mount Parnassos März 2022

Griechenland. Am 10. März 2022 startete Benedikt seine Speedbegehung auf den Mount Parnassos. Ein mythischer Berg, an dessen Fuß das berühmte Orakel von Delphi liegt.

Vom Hafen von Itea ging es mit dem Rad durch die größten Olivenplantagen Griechenlands, malerische Dörfer, Zitronen- und Orangenhaine immer weiter hinauf. Schließlich durchquerte Benedikt das von Frühlingsblumen geschmückte Orakel von Delphi, die Straße geht mitten durch diesen magischen Ort hindurch, dessen Energie auch für Benedikt sehr spürbar und inspirierend war. Noch weiter oben verschlechterten sich die Bedingungen, ein starker, eiskalter Wind kam auf und der Himmel zog zu. Auf etwa 1100 Metern war die Straße dann mit Schnee und Eis bedeckt, so dass Benedikt schließlich – im Dorf Stavros auf 1200 m – auf die Skier wechselte. Der Wind blies inzwischen so stark, dass es sich für Benedikt fast wie eine Expedition im Himalaya anfühlte. Der einzige Mensch im dichten Nebel war er. Nach 5 Stunden erreichte Benedikt den Gipfel auf 2414 Metern. Genaugenommen auf dem Gipfel des Mt Tsarkos, einem der Gipfel des Gebirgszugs Parnassos. Starker Wind, ein halber Meter Neuschnee und extrem schlechte Sicht gestalteten den Aufstieg äußerst herausfordernd!

Nichts desto trotz liebt Benedikt diese starken Kontraste. Von sommerlich warmer Meeresbrise durch blühende Frühlingslandschaften direkt in den tiefsten Winter – ein ganzer Jahreslauf innerhalb von 5 Stunden! Auch die starke Energie dieser heiligen Orte – ähnlich dem Mt. Fuji in Japan und andere viele Orte im Himalaya, den Alpen und den Anden – fasziniert Benedikt. Nicht zuletzt ist es aber sein besonderes Vergnügen gemeinsam mit seinen Freunden vor Ort an solchen Expeditionen zu arbeiten. Sein besonderer Dank gilt Elias Lefas, George Klaoudatos and Christos Tsoutsias, die diese Begehung mit ihren Kontakten, ihrer Motivation und ihrer großartigen Unterstützung möglich gemacht haben!

„Eine weitere tiefe Erfahrung einer anderen Kultur und ein weiterer besonders reicher Tag in meinem Leben.“
benedikt-boehm-profil
Benedikt
Alexdemilia_himchuli2019-07787

Weitere Expeditionen

  • Speedbegehung Dhaulagiri VII 2019

    Speed-Bergsteiger und DYNAFIT Geschäftsführer Benedikt „Bene“ Böhm hat den Dhaulagiri VII in Nepal am 15. Oktober in einer neuen Rekordzeit bestiegen. Vom Base Camp auf 4.903 m bis zum Gipfel auf 7.246 m und wieder zurück benötigte er insgesamt 7 Stunden und 53 Minuten. Seine Speed-Besteigung stellte der dreifache Familienvater in den Dienst der Aktion „United for Himalayan Kids“.

    11. Oktober 2019
  • Speed Transalp Nonstop

    Am 09. und 10. März 2019 überquerte Böhm auf Tourenski in 28 Stunden und 45 Minuten in einem Zug die Alpen von Nord nach Süd.

    11. März 2019
  • Mount Damavand 2018

    Von Meereshöhe auf 5.671 Meter ü.M., bei einer Distanz von 130 km – in einem Push! Aber schaut selbst.

    9. April 2018
  • Ätna 2016

    Im Winter 2016 planten Beni Böhm, Schorsch Nickaes und Patrick Jost eine spektakuläre Speedbegehung vom Meer auf den Gipfel des Ätna (3.500 Meter) in einem Push. Einen aktiven Vulkan hatte noch keiner der drei höchst erfahrenen Bergsteigern je erklommen.

    10. April 2016
Erfahrungen & Bewertungen zu Benedikt Böhm