Toubkal Speedbegehung

Marokko, 15. März 2012. Eine exotische Speed-Skibegehung auf den höchsten Berg Nordafrikas. Die Speedbergsteiger Benedikt Böhm, Schorsch Nickaes, Patrick Jost, Andreas Eisenmann und Sepp Willibald vom Team Dynafit haben sich ein großes Ziel gesetzt: Vom Ausgangsort „Around“ sind 17 Kilometer und 2.200 Höhenmeter zu überwinden, um auf dem 4.167 Meter hohen Toubkal zu stehen, dem höchsten Berg des Atlasgebirges.

Gestartet wurde von dem auf knapp 1.900 Meter hoch gelegenen Dorf “Around”. Der Weg führte zur Verwunderung vieler Passanten im Laufschritt mit Skiern und Rucksack auf dem Buckel über das muslimische Felsen-Heiligtum „Sidi Chamharouch“ und durch das Flusstal „Assif n’Isougouane“. In der Nähe des „Refugio de Toubkal“ auf einer Höhe von 3.200 Metern konnten die Tourenski angeschnallt und der Steilaufschwung zum Toubkal-Sattel auf Schnee zurückgelegt werden.

Nach 3 Stunden 9 Minuten und 20 Sekunden erreichte das Team den Gipfel.

„Nach 3 Stunden völliger Verausgabung blickten wir vom eisig kalten Gipfel des Toubkal, dem höchsten Punkt Nordafrikas, in die Weiten der Sahara Wüste etwa 4000 Meter unter uns – absolut abgefahren!“
Portrait Benedikt Böhm
Benedikt

0

Kilometer

0

Meter Höhe

0

Minuten

Weitere Expeditionen

  • Durch den Dschungel auf den Himlung Himal (7.126 m)

    Speed-Bergsteiger und DYNAFIT Geschäftsführer Benedikt „Bene“ Böhm hat den Dhaulagiri VII in Nepal am 15. Oktober in einer neuen Rekordzeit bestiegen. Vom Base Camp auf 4.903 m bis zum Gipfel auf 7.246 m und wieder zurück benötigte er insgesamt 7 Stunden und 53 Minuten. Seine Speed-Besteigung stellte der dreifache Familienvater in den Dienst der Aktion „United for Himalayan Kids“.

    28. September 2022
  • Skiing with the Gods of Delphi – von 0 auf 2414 m! Mount Parnassos März 2022

    Speed-Bergsteiger und DYNAFIT Geschäftsführer Benedikt „Bene“ Böhm hat den Dhaulagiri VII in Nepal am 15. Oktober in einer neuen Rekordzeit bestiegen. Vom Base Camp auf 4.903 m bis zum Gipfel auf 7.246 m und wieder zurück benötigte er insgesamt 7 Stunden und 53 Minuten. Seine Speed-Besteigung stellte der dreifache Familienvater in den Dienst der Aktion „United for Himalayan Kids“.

    20. Mai 2022
  • Speedbegehung Dhaulagiri VII 2019

    Speed-Bergsteiger und DYNAFIT Geschäftsführer Benedikt „Bene“ Böhm hat den Dhaulagiri VII in Nepal am 15. Oktober in einer neuen Rekordzeit bestiegen. Vom Base Camp auf 4.903 m bis zum Gipfel auf 7.246 m und wieder zurück benötigte er insgesamt 7 Stunden und 53 Minuten. Seine Speed-Besteigung stellte der dreifache Familienvater in den Dienst der Aktion „United for Himalayan Kids“.

    11. Oktober 2019
Erfahrungen & Bewertungen zu Benedikt Böhm