Peru 2004

Skibergsteigen in der Cordillera Blanca. Durchgehende Befahrung vom Gipfel bis zum Gletscherende des Nevado Chinchey (6222 m), Nevado Copa Sur (6188 m), Nevado Copa Norte (6173 m) und Nevado Huascaran Sur (6768 m).

"Damals haben wir so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann: sind zu schnell gegangen, haben uns nicht ordentlich akklimatisiert und uns auch keine Pausen gegönnt. Am Ende waren wir alle krank."
benedikt-boehm-profil
Benedikt

Höhenmeter

Weitere Expeditionen

  • Speedbegehung Dhaulagiri VII 2019

    Speed-Bergsteiger und DYNAFIT Geschäftsführer Benedikt „Bene“ Böhm hat den Dhaulagiri VII in Nepal am 15. Oktober in einer neuen Rekordzeit bestiegen. Vom Base Camp auf 4.903 m bis zum Gipfel auf 7.246 m und wieder zurück benötigte er insgesamt 7 Stunden und 53 Minuten. Seine Speed-Besteigung stellte der dreifache Familienvater in den Dienst der Aktion „United for Himalayan Kids“.

    11. Oktober 2019
  • Speed Transalp Nonstop

    Am 09. und 10. März 2019 überquerte Böhm auf Tourenski in 28 Stunden und 45 Minuten in einem Zug die Alpen von Nord nach Süd.

    11. März 2019
  • Mount Damavand 2018

    Von Meereshöhe auf 5.671 Meter ü.M., bei einer Distanz von 130 km – in einem Push! Aber schaut selbst.

    9. April 2018
  • Ätna 2016

    Im Winter 2016 planten Beni Böhm, Schorsch Nickaes und Patrick Jost eine spektakuläre Speedbegehung vom Meer auf den Gipfel des Ätna (3.500 Meter) in einem Push. Einen aktiven Vulkan hatte noch keiner der drei höchst erfahrenen Bergsteigern je erklommen.

    10. April 2016