Patrouillie des Glaciers 2010

Der Iron Man unter den Skitouren Rennläufen! Von Zermatt nach Verbier mit über 100 Kilometern und 4000 Höhenmetern eine der härtesten und spektakulärsten Skitouren Rennen der Welt. 

Das Dreierteam um Benedikt Böhm benötigte 7 Stunden für die Strecke und landete 2010 sowie 2008 auf Platz 2 bei dem begehrten Rennen mit über 4000 Teilnehmern. Böhm hielt damit einige Jahre die schnellste Zeit inne, welche ein Deutscher jemals für dieses Rennen benötigte.

"Der große Klassiker der alpinen Skitourenrennen. Es ist schwer für mich, mich nicht anzumelden, wenn es alle 2 Jahre stattfindet. Zu großen Reiz übt das Rennen, die Teamleistung und seine unglaubliche Atmosphäre samt atemberaubender Bergkulisse auf mich aus. Die Tage in Zermatt vor dem Rennen sind wie ein großes Klassentreffen."
benedikt-boehm-profil
Benedikt

0

Athleten

0

Kilometer

0

Höhenmeter

Weitere Expeditionen

  • Durch den Dschungel auf den Himlung Himal (7.126 m)

    Speed-Bergsteiger und DYNAFIT Geschäftsführer Benedikt „Bene“ Böhm hat den Dhaulagiri VII in Nepal am 15. Oktober in einer neuen Rekordzeit bestiegen. Vom Base Camp auf 4.903 m bis zum Gipfel auf 7.246 m und wieder zurück benötigte er insgesamt 7 Stunden und 53 Minuten. Seine Speed-Besteigung stellte der dreifache Familienvater in den Dienst der Aktion „United for Himalayan Kids“.

    28. September 2022
  • Skiing with the Gods of Delphi – von 0 auf 2414 m! Mount Parnassos März 2022

    Speed-Bergsteiger und DYNAFIT Geschäftsführer Benedikt „Bene“ Böhm hat den Dhaulagiri VII in Nepal am 15. Oktober in einer neuen Rekordzeit bestiegen. Vom Base Camp auf 4.903 m bis zum Gipfel auf 7.246 m und wieder zurück benötigte er insgesamt 7 Stunden und 53 Minuten. Seine Speed-Besteigung stellte der dreifache Familienvater in den Dienst der Aktion „United for Himalayan Kids“.

    20. Mai 2022
  • Speedbegehung Dhaulagiri VII 2019

    Speed-Bergsteiger und DYNAFIT Geschäftsführer Benedikt „Bene“ Böhm hat den Dhaulagiri VII in Nepal am 15. Oktober in einer neuen Rekordzeit bestiegen. Vom Base Camp auf 4.903 m bis zum Gipfel auf 7.246 m und wieder zurück benötigte er insgesamt 7 Stunden und 53 Minuten. Seine Speed-Besteigung stellte der dreifache Familienvater in den Dienst der Aktion „United for Himalayan Kids“.

    11. Oktober 2019
Erfahrungen & Bewertungen zu Benedikt Böhm