Mount Olympus 2012

Der Olymp – in der altgriechischen Mythologie Wohnsitz der Götter und noch heute ein sagenumwobenes Gebirgsmassiv. Eine außergewöhnliche Skitourenreise von Poseidon zu Zeus.

Start am Ufer des Meeres, dem geheimnisvollen Reich Poseidons, Ziel der Gipfel des Olymp, der griechischen Mythologie nach Sitz der Götter und Reich des Zeus. An einem regnerischen Tag Ende März starten Schorsch Nickaes, Patrick Jost und Benedkit Böhm zu diesem außergewöhnlichen Rennen.

Los geht es direkt vom Strand mit dem Rad. Nach 25 Kilometern und mittlerweile 1100 Meter über dem Meeresspiegel setzen die drei Athleten ihren Weg in Laufschuhen fort. An der Schneegrenze rüsten sie auf Ski um. Trotz des schlechten Wetters sind sie bester Stimmung, als sie nach vier weiteren Stunden auf Grund der unsicheren Schneelage eine Zwangspause einlegen müssen. Nach einer Nacht auf der Kakalos Lodge (2648 m) stehen sie am nächsten Morgen nach nur 40 Minuten Aufstieg auf dem höchsten Punkt Griechenlands, dem Gipfel des Mount Olympos (2918 m)!

Runter geht’s mit Skiern auf einem rassigen 45 Grad steilen Hang durch eine 300 Meter lange, senkrecht abfallende Schlucht. Nach nicht einmal sieben Stunden Rennzeit für insgesamt 68 km und 3260 Höhenmeter sind sie wieder an ihrem Ausgangspunkt angelangt. Und was liegt da näher, als ein kühles Bad!

"Den Göttern ganz nah. Griechenland hat noch viel mehr zu bieten als Sonne, Strand und Meer. Mich haben immer die Kontraste interessiert. Es war eine sensationelle Erfahrung direkt vom Meer zu starten und in einem Nonstop Push den höchsten Berg Griechenlands zu erreichen. Der Mount Olymp ist immerhin fast so hoch wie die Zugspitze."
benedikt-boehm-profil
Benedikt

0

Stunden

0

Kilometer

0

Höhenmeter

Weitere Expeditionen

  • Speed Transalp Nonstop

    Am 09. und 10. März 2019 überquerte Böhm auf Tourenski in 28 Stunden und 45 Minuten in einem Zug die Alpen von Nord nach Süd.

    11. März 2019
  • Mount Damavand 2018

    Von Meereshöhe auf 5.671 Meter ü.M., bei einer Distanz von 130 km – in einem Push! Aber schaut selbst.

    9. April 2018
  • Ätna 2016

    Im Winter 2016 planten Beni Böhm, Schorsch Nickaes und Patrick Jost eine spektakuläre Speedbegehung vom Meer auf den Gipfel des Ätna (3.500 Meter) in einem Push. Einen aktiven Vulkan hatte noch keiner der drei höchst erfahrenen Bergsteigern je erklommen.

    10. April 2016
  • Himalaya 2014

    Die beiden Extrembergsteiger Böhm (36) und Haag (35) sind am 19.08 für eine erneute Ski-Expedition in den Himalaya aufgebrochen. Diesmal war nicht nur ein 8000er geplant, sondern gleich zwei. Die beiden Gipfel Shisha Pangma (8013 m) und Cho Oyu (8201 m) sollten innerhalb von nur sieben Tagen im Speed-Stil mit Ski bestiegen werden. Zudem sollte die Strecke zwischen den Basecamps der Gipfel ausschließlich „by fair means“ – mit dem Mountainbike oder in Laufschuhen – zurückgelegt werden. Eine Aktion in durchgehend großer Höhe und ohne künstlichem Sauerstoff.

    27. August 2014